German Desk

Deutschland ist eine der größten und stetig wachsenden Volkswirtschaften. Deutsche Unternehmen sind seit vielen Jahren „Exportweltmeister“ und investieren in neue Märkte in aller Welt.

In der Ukraine sind bereits zahlreiche deutschen Unternehmen vertreten, so z.B.: Leoni, Claas, SSI Schäfer Shop, Big Dutchman, Bayer, Rheinmetall, Rhenus Logistics, YKK, BASF, HELM, Dyckerhoff Zement International, Heidelberg Cement, Praktiker, Siemens, Meffert Farbwerke, Heidelberger Druckmaschinen, BRINKMANN, Ratiopharm International GmbH, Rehau.

Laut Angaben des Staatlichen Statistikkomitees betrug der Umfang von Direktinvestitionen in der Ukraine am 1. Januar 2010 insgesamt 40 Mrd. USD. Deutschland nimmt den 2. Platz ein mit Investitionen von 6,6 Mrd. USD, was 16,5% entspricht.

Die Anwaltskanzlei Arzinger hat seit ihrem Bestehen zahlreiche deutsche Unternehmen in der Ukraine beraten. Dank unserer Kenntnis der Gesetzgebung des Landes, dessen Sprache, (Geschäfts-)Kultur und Traditionen können wir einen wertvollen Beitrag zum Gelingen geschäftlicher Vorhaben in der Ukraine leisten. Zugleich begleiten und unterstützen wir auch ukrainische Firmen in Deutschland.

Über 15 Juristen von Arzinger beherrschen fließend Deutsch und kennen sich mit dem deutschen Rechtssystem und dem deutschen Markt aus; mehrere unserer Juristen und Partner haben in Deutschland studiert und gearbeitet.

In Deutschland pflegen wir enge Kontakte zu führenden Kanzleien. Auf diesem Wege profitieren wir von deren Know-how und können unseren Mandanten in allen Rechtsbereichen auch in Deutschland hochklassige Beratung zukommen lassen.

Sie können uns eine Anfrage per E-Mail mit dem folgenden Formular zukommen lassen: