Austrian Desk

Die Republik Österreich ist eines der am besten entwickelten Länder der Welt. Dies bezieht sich im gleichen Maße auf die verlässliche Politik, das attraktive Geschäftsklima, das funktionierende Rechtssystem und die niedrige Kriminalität – die entscheidenden Rahmenbedingungen für Investitionen.

Österreich bietet hervorragende Bedingungen für die Wirtschaft: Förderung kleiner und mittelgroßer Unternehmen im Bereich Forschung und Entwicklung, Firmengründung oder Förderung von Investitionen und Technologien. Österreich ist Partei der meisten internationalen Übereinkommen und verfügt über ein flächendeckendes System von bilateralen Abkommen zum Schutz und zur Förderung von Investitionen und zur Vermeidung der Doppelbesteuerung, was einen zusätzlichen Nutzen für die nationalen und ausländischen Investoren darstellt.

Durch eine moderne und ausgereifte Gesetzgebung über Holdinggesellschaften ist eine besonders effektive und steuerlich optimale Strukturierung und Umsetzung globaler Investitionsprojekte möglich.

Das Internationale Schiedsgericht der Wirtschaftskammer Österreich in Wien verfügt über einen traditionell guten Ruf und wurde nicht ohne Grund schon zu Zeiten des „Eisernen Vorhanges“ insbesondere von staatlichen Unternehmen der UdSSR zur Streitbeilegung genutzt.

All diese Gründe waren (und sind) sicherlich entscheidend für zahlreiche international agierende Unternehmen, Österreich als Sitz für die Beteiligungsverwaltung insbesondere für den Raum Mittel- und Osteuropa (einschließlich der Ukraine) zu wählen.

In den letzten Jahren haben sich die österreichisch-ukrainischen Handels und Wirtschaftsbeziehungen erfolgreich entwickelt. Für die österreichische Wirtschaft ist die Ukraine traditionell eines der attraktivsten Länder in Osteuropa. Österreichische Firmen belegen in der Ukraine führende Positionen in solch wichtigen Bereichen wie Bauwesen und Infrastruktur, Autoindustrie, Metallurgie, Versicherungswirtschaft, Einzelhandel, Pharmaindustrie, Bankwesen, Immobilien usw. Mit einem immensen Innovationspotenzial investiert die österreichische Wirtschaft aktiv in die Entwicklung der Infrastrukturbranche der Ukraine.

Laut Angaben des Staatlichen Statistikamtes betrugen die Direktinvestitionen in die Ukraine zum 1. Januar 2010 40.026,8 Millionen USD. Diesen Angaben nach kommt Österreich auf Platz 5 mit Investitionen im Umfang von 2604,1 Millionen USD.

Seit dem ersten Tag der Arbeit in der Ukraine betreut die Rechtsanwaltskanzlei Arzinger neben Firmen aus Österreich auch ukrainische Unternehmen, die an Österreich als Wirtschafts- und Handelspartner interessiert sind oder den Börsenplatz Wien für sich nutzbar machen wollen (IPO).

Wir sind stolz darauf, dass wir einen Großteil der Interessen der Österreichischen Wirtschaft in der Ukraine vertreten kennen.

Unter anderem beraten wir: Investcreditbank (Volksbank group), Die Erste, UNICREDIT Bank Austria, OKB, Schwarzmuller, Porsche Holding, Interbilanz, Dunapack, Reiwag, PORR, STRABAG, RPM (Raiffeisen Group), Raiffeisen Evolution (Raiffeisen Group), Europolis (Volksbank Group), UNIQA Real Estate, Tyrolit (Swarovski group), Ventureal, UNIQA, Vienna Insurance Group. 
In den letzten Jahren beobachten wir, dass zunehmend mehr ukrainische Firmen und Privatpersonen in die österreichische Wirtschaft investieren. Neben derartigen Prozessen beraten wir auch in Finanzierungsfragen hinsichtlich ukrainischer Investitionsprojekte und helfen mit, die passende Finanzierung durch österreichische Banken, Finanzinvestoren sowie strategische Partner sicherzustellen.

Unsere Kenntnisse des lokalen Marktes sowie unser tadelloser Ruf auf dem österreichischen und ukrainischen Markt erlauben uns, den geeignetsten Partner für die Umsetzung der jeweiligen Transaktionen in Österreich oder für die eine erfolgreiche Projektfinanzierung zu finden. Der Austrian Desk koordiniert die Arbeit mit deutschsprachigen Mandanten, arbeitet mit der österreichischen Industrie und Handelskammer zusammen, organisiert gemeinsame Seminare etc. In Kooperation mit österreichischen Rechtsanwaltskanzleien hilft der Austrian Desk  ukrainischen Mandanten bei der Lösung in Österreich anstehender Fragestellungen.

Unser Personal beherrscht fließend Deutsch, mehrere unserer Juristen und Partner haben in Österreich studiert und gearbeitet. Sie kennen sich mit dem österreichischen Rechtssystem, dem österreichischen Markt und der österreichischen Mentalität aus, was zur einem besseren Verständnis und Zusammenarbeit wesentlich beiträgt. Zugleich können wir unsere Kenntnisse der rechtlichen, kulturellen und geschäftlichen Aspekte und Besonderheiten in der Ukraine für unsere Mandanten nutzbar machen.

Arzinger hat die österreichisch-ukrainische juristische Gesellschaft (OUJG, www.oujg.org) mit dem Ziel der Stärkung bilateraler Beziehungen, der Unterstützung der Entwicklung der Gesetzgebung, des Schutzes und der Unterstützung der Interessen von Investoren beider Länder gegründet.

Timur Bondaryev ist seit Jahren vertrauter Rechtsanwalt der Handelsabteilung der Österreichischen Botschaft und Vorsitzender des Ukrainisch-Österreichischen Juristenverbands.

 

Laden

Austrian Desk

DeutschRussisch

Sie können uns eine Anfrage per E-Mail mit dem folgenden Formular zukommen lassen: